Page 1 of 12 12311 ... LastLast
Results 1 to 10 of 116
  1. #1

    1849- Im Auge des Sturms

    1849- Im Auge des Sturms

    Name:  Collage Industrialisierung.png
Views: 179
Size:  857.0 KB
    Allgemeines Szenario
    Mit dem Beginn des Jahres 1849 scheint eine vermeintliche Ruhe in Europa wiederhergestellt zu sein. Die Regierungen der Großmächte Frankreich, Russland, Preußen und Österreich wiegen sich in Sicherheit, denn die konservativen Kräfte sind an der Macht. Doch in den Städten brodelt es: Die bürgerlichen Kräfte sind noch lange nicht am Ende und immer mehr Arbeiter ziehen in die urbanen Ballungszentren. Die fortschreitende Industrialisierung und der aufkeimende Nationalismus bewirken eine Aufbruchstimmung, die die Welt von Grund auf verändern könnte.


    Besondere Szenarien

    • In Großbritannien herrscht Königin Viktoria, die 1837 den Thron bestiegen hat. Mit ihr erlebt Großbritannien den Höhepunkt des Liberalismus. Immer wieder wird die Königin ins Unterhaus gerufen, um in Streitfragen zwischen den lockeren Parteigruppen zu vermitteln. Auf die europäische Außenpolitik übt Viktoria ebenfalls einen entscheidenden Einfluss aus, der sie in Vergangenheit wie Zukunft als Vermittlerin einerseits und zur Wahrerin britischer Interessen verpflichtet. In ihrem Land gewinnt die Forderung nach einem demokratischen Wahlsystem, das die Bevölkerung mehr als bisher am politischen Willensbildungsprozess beteiligen soll, immer mehr Zuspruch.
    • In Frankreich wird am 10.12.1848 der Neffe Kaiser Napoleons I, Louis Napoleon, zum Präsidenten der Zweiten Republik gewählt. Er vermag bislang nicht, die Wirtschaftskrise im Land zu steuern und ruft auch durch dauernde Diskreditierungen der Nationalversammlung eine politische Krise hervor, in der sich die Republikaner, die Partei der Ordnung, und der Präsident, gegenüberstehen. Anfang des Jahres noch konnte Louis Napoleon die katholische Öffentlichkeit für sich gewinnen: Er beseitigte die Römische Republik und stellte die päpstliche Macht über Italien wieder her. Im Schatten seiner aktuellen Beliebtheit sammeln sich die sogenannten Roten, Reste der französischen Sozialisten, die beabsichtigen (mit oder ohne die Nationalversammlung) gegen den Präsidenten zu agitieren.
    • In Russland herrscht, unbeeinflusst von den Ideen der Revolutionen in Europa. Zar Nikolaus I. Ihm ist es gelungen, trotz der revolutionären Ereignisse sein absolutistisches Regime aufrechtzuerhalten. Auch ist der Zar bereit, die Reaktion in Europa zu unterstützen. Während Nikolaus sich in Selbstzufriedenheit sonnt und unangreifbar wähnt, sammeln sich bereits in Kleinasien, Skandinavien und Europa Neider. Einen besonderer Dorn im Auge des Zaren ist der erfolgreiche polnische Aufstand von 1848. Im Zuge der Märzrevolten schien die Stunde zur Wiedergeburt des polnischen Staates gekommen zu sein. Ein Nationalkomitee formte die polnische Legion, die sich zur Überraschung aller gegen Preußen und Russen gleichermaßen durchzusetzen vermochte.
    • Die österreichische Monarchie regiert Kaiser Franz Joseph, der auf der Grundlage eine neoabsolutistischen Regierungssystems alle freiheitlichen Bestrebungen in seinem Vielvölkerstaat erfolgreich unterdrückt. Nach Macht strebend ist Franz Joseph bemüht die Herrschaft seiner Dynastie zu stärken. Innen- wie außenpolitisch ist er hierfür bereit über Leichen zu gehen.
    • In Preußen herrscht seit 1840 König Friedrich Wilhelm IV. Ohne großes Zaudern hatte er die Berliner Nationalversammlung aufgelöst und dem Bürgertum eine Verfassung aufgezwungen, die jedem Freiheitsrecht nur spottet. Dennoch bot ihm die Mehrheit der Nationalversammlung die Kaiserkrone an, wohlwissend, dass die erwünschten Grenzen eines erträumten „Deutschen Reiches“ von anderen regiert werden. Wird Friedrich Wilhelm die Aufgabe annehmen und die deutschen Völker einen?
    • Der Mexikanisch-Amerikanische Krieg wurde für die Vereinigten Staaten von Amerika und das Königreich Spanien zum Wendepunkt ihrer Geschichte. Mexiko, welches 1847 kurz vor einer Niederlage stand, unterwarf sich der spanischen Königin Isabella II., die den jungen General Juan Prim entsandte. Prim, der ursprünglich einen Frieden aushandeln sollte, führte die Soldaten Mexikos von einem Sieg zum Nächsten. Unter seiner Leitung kam es zu einer Wende im Krieg und der dauerhaften Besetzung großer Teile der südlichen USA. Kriegsmüde und unter Zwang stimmten die Amerikaner einem spanischen Schmachfrieden zu, der den aktuellen Status Quo zementieren sollte.


    Name:  1849- Auge im Sturm.png
Views: 186
Size:  272.9 KB

    Allgemeine Regeln

    • Startdatum: August 1849
    • 1 Spieltag = 2 Monate RP-Zeit.
    • Wir spielen nach den Vorgaben eines „Historischen Realismus“.
    • Von jedem Spieler wird eine eigene Personenliste erwartet, die hier im Forum gepostet wird.
    • OOC-Provinzen (Grönland, Island, Brydah) dürfen nicht angegriffen werden und sind auf der Karte als „nicht existent“ zu behandeln.
    • Die gesamte Kommunikation zum RPG (Off, Meta) läuft ausschließlich über das Forum und niemals im DE.
    • Der Beginn des RP wird nach Beendigung der Eroberungsphase im Forum angekündigt.
    • Das Passwort zur Runde wird ausschließlich vom Spielleiter via Personal Message (S1914) weitergegeben.
    • Inaktivität (Urlaub, Beruf etc) ist im Forum anzukündigen, andernfalls droht der Ausschluss.
    • Alle drei Tage solltet ihr mindestens einen Artikel verfassen.
    • Bei Kriegen dürfen 20% der Gebiete des Feindes als Kriegsbeute behalten werden. Es wird immer abgerundet. (Wie im Falle einer preußischen Niederlage mit den OOC-Gebieten umzugehen ist, obliegt der Entscheidung des NSL, der eine Anpassung vornehmen wird)
    • Regierungswechsel bedürfen einer Geschichte, die mindestens 3 Tage lang aufgebaut wird.
    • Das Überschreiben von Einheiten (Rüstungsexport, Verkauf, Pfand) muss einen Tag vorher im DE erläutert werden.
    • Das dauerhafte Stationieren von Landeinheiten auf dem Meer ist nicht erlaubt.
    • Invasives RPG ist nur bei Einwilligung des Betreffenden gestattet. Der NSL kann jederzeit invasiv eingreifen.
    • Dem NSL ist von jedem Spieler einseitig „Gemeinsame Karte“ zu gewähren. Die Durchquerung des NSL-Gebietes und das Spionieren beim NSL sind tabu.
    • Den Anweisungen des NSL ist logischerweise Folge zu leisten.
    • Ressourcen von Helfern sind dem NSL und niemals den betreffenden Spielern zu übergeben. Jeder Spieler ist für das Handeln seines Helfers unmittelbar verantwortlich.



    Besondere Regeln
    Die spielbaren Nationen befinden sich im August 1849 auf dem Status einer Weltmacht, einer Kontinentalmacht, Großmacht oder Nation. In welchem Status sich eure Nation befindet, könnt ihr der nachfolgenden Tabelle entnehmen. Ein Aufstieg ist unter bestimmten Bedingungen (Events) jedoch möglich.


    Weltmacht Kontinentalmacht Großmacht Nation
    Russland Österreich Schweden Griechenland
    Frankreich Preußen Osmanische Reich Italien

    Großbritannien Spanien Ägypten



    USA



    Polen



    Marokko



    Rüstungsstatus nach Nation
    Kavallerie und Infanterie unterliegen keiner Rüstungsbegrenzung. Schlachtschiffe, U-boote, Eisenbahngeschütze und alle Lufteinheiten sind untersagt. Für die Einheiten Panzerwagen/ Panzer müssen in Artikeln aus naheliegenden Gründen alternative Bezeichnungen gefunden werden (z.Bsp. Ehrengarde, besondere Waffengattung o.ä.)

    Artillerie Panzer Panzerwagen Kreuzer
    Weltmacht
    30
    10
    15
    30
    Kontinentalmacht
    20
    8
    12
    20
    Großmacht
    15
    6
    10
    15
    Nation
    12
    5
    8
    10

    Ausnahmen:
    England


    60
    Russland
    20



    Preußen
    25


    10


    Durch das Verwirklichen bestimmter „Events“ (Anzeige beim neutralen Spielleiter) können Nationen aufsteigen bzw. einen erweiterten Status erreichen. Ein weiterer Aufstieg ist durch das Erledigen von Aufgaben durch den NSL möglich.
    Name des Events Event Konsequenz
    Deutsche Lösung Deutschland ist unter Preußen oder Österreich vereint. (Reichsgründung nach Jahresfrist)
    Preußen: Eroberung von Bayern, Baden, Württemberg, Südhessen
    Österreich: Eroberung von Sachsen, Mecklenburg-Schwerin, Schleswig-Holstein, Hannover
    Sieger steigt einen Rang auf.
    Amerikanisch-Spanischer Krieg USA: Rückgewinn der SüdUSA
    Spanien: freiwillige oder erzwungene Anerkennung des Status Quo "für alle Zeiten".
    Sieger steigt einen Rang auf.
    Wettlauf um Afrika Mindestens 15 afrikanische Provinzen (ohne Startprovinzen) sind im Krieg mit der KI zu erobern (5 dürfen pro Krieg behalten werden, die Kriege liegen mind. 5 Jahre auseinander). Flottenerhöhung um 15 Kreuzer
    Urbi et Orbi Fünf Nationen schwören dem Papst die Treue
    Venetien gehört zu Italien
    Italien steigt einen Rang auf.
    Balkandominanz Der Balkan wird unter Griechenland vereint Griechenland steigt einen Rang auf
    Orientkonflikt Ägypten kann Syrien und Palästina in mindestens einem Krieg für 5 Jahre verteidigen. Ägypten steigt einen Rang auf.
    Legitime Herrschaft Polen wird von Preußen, Russland und einer weiteren Weltmacht als souveräner Staat öffentlich anerkannt. Polen steigt einen Rang auf.
    Ausbreitung des Islam Marokko gewinnt ehemalige muslimische Gebiete in Spanien (3 Provinzen im Kerngebiet) zurück und kann sie für 3 Jahre halten. Marokko steigt einen Rang auf.
    Jagd auf Moby Dick Walfang. Der weiße Wal Moby Dick (SS Moby Dick, NSL) wird in den Weltmeeren aufgespürt und erlegt (SS zerstört) Von der Jagd muss im DE mit mehr als einem Artikel berichtet werden. Der Walfänger erhält vom NSL eine Prämie von 200.000 Pfund (entspricht dem Wert des erlegten Wals)
    Söhne Osmans Das Osmanische Reich vereint Griechenland/Libyen oder Ägypten unter seiner Kontrolle/ Führung (Militärisch oder diplomatisch) Das Osmanische Reich steigt einen Rang auf.
    Skandinavische Nation Das Königreich Norwegen-Schweden fügt Dänemark seinem Herrschaftsgebiet hinzu Schweden-Norwegen steigt einen Rang auf.
    Bewahrer des Gleichgewichtes Großbritannien sichert die Integrität des Osmanischen Reiches für die Dauer von vier Jahren. (Alt. Wiederherstellung des Status Quo) Großbritannien steigt einen Rang auf.



    Wirtschaftsstatus nach Nation
    1849 ist die Industrialisierung im vollen Gange. Als Ursprungsland gilt Großbritannien, welches zu Beginn eine unangefochtene Vorreiterposition einnimmt. Zu Anfang befindet ihr euch in folgendem wirtschaftlichem Status:
    Wirtschaftsmacht Aufstrebende Nation Rückständige Nation
    Großbritannien Frankreich Griechenland

    Preußen Osmanisches Reich

    USA Österreich

    Ägypten Schweden


    Italien


    Spanien


    Russland


    Polen


    Marokko


    Euer Status berechtigt euch zum Bau von Eisenbahnen, Fabriken und Häfen. Es wird gemessen an eurer Provinzzahl abgerundet und vom NSL kontrolliert:

    Wirtschaftsmacht Aufstrebende Nation Rückständige Nation Prozent von x
    Eisenbahnen
    75 %
    50 %
    30 %
    Alle Provinzen
    Fabriken
    30 Level
    16 Level
    8 Level
    Nach Fabrikleveln
    Häfen
    100 %
    75 %
    50 %
    Alle Küstenprovinzen


    Aufstiegschancen

    • Eine „rückständige Nation“ wird zu einer „aufstrebenden Nation“, indem sie eine Summe an den neutralen Spielleiter zahlt (Anzahl der eigenen Provinzen * 50.000 Pfund= Summe zum Aufstieg)
    • Eine „aufstrebende Nation“ wird zur „Wirtschaftsmacht“, wenn sie 3.000.000 Pfund an den neutralen Spielleiter zahlt.
    • Summen zum Aufstieg sind sofort zu begleichen und können nicht auf Raten abbezahlt werden.
    • Eine Ausnahme bildet das Feature "INVESTOR": Ihr findet bei den KI-Personenlisten eine Beschreibung von Investoren, die euch den Bau einer zusätzlichen Eisenbahn, Fabrik oder Hafen ermöglichen. Schreibt dem NSL eine OFF-Depesche, indem ihr ihm mitteilt, dass ihr eine Geschichte mit einem Investor beginnen wollt. Jeder Investor kann immer nur von einer Person verwendet werden, ist aber für alle Spieler zur Nutzung freigestellt.



    Länderliste

    1. Großbritannien: gismo.i
    2. Frankreich: Felicks
    3. Preußen: Marv3000
    4. Russland: Woodstock
    5. Schweden: Roma
    6. Österreich: LionAe
    7. Osmanisches Reich: Pinky Paulus
    8. Ägypten: Max Banane
    9. Spanien: Bjj Chick
    10. USA: Freddy Trejo
    11. Italien: Slender-Man
    12. Polen: Breitbart
    13. Griechenland: Tenshii
    14. Marokko: WernerVoss


    NSL: Johann.Tetzel

    PS: Ein besonderer Dank geht an die Ideengeber und RPG-Urgesteine Teefix, Silem und Philipp deren Ideen an vielen Stellen adaptiert wurden. Danke für eure Kreativität!
    Last edited by Johann Tetzel; Yesterday at 06:09 PM.
    [url=http://www.supremacy1914.de/]

  2. #2
    Platzhalter für wichtige Informationen

    KARTE IST AKTIV! (seit: 09.02.18)
    Es sind bereits viele Personenlisten veröffentlich worden. 2/14 fehlen noch!


    Überblick zum Entwicklungstand einer Nation
    (Stand: August 1849, anzupassen bei Auf- oder Abstieg)
    Name:  cdd065bf982f4055c2082a8e609ca763.png
Views: 139
Size:  37.4 KB

    Personenlisten
    1. Großbritannien (gismo.i)
    Staatsoberhaupt: Queen Victoria "We are not interested in the possibilities of defeat. They do not exist."
    Premierminister: John Russell „Parteien gleichen den Schnecken, bei denen es der Schwanz ist, der den Kopf bewegt.“
    First Lord of the Treasury, Leader of the House of Commons, Lord John Russell
    Lord Chancellor, The Lord Cottenham
    Lord President of the Council & Leader of the House of Lords, The Marquess of Lansdowne
    Lord Privy Seal, The Earl of Minto
    Home Secretary, Sir George Grey, Bt
    Foreign Secretary, The Viscount Palmerston
    Secretary of State for War and the Colonies, The Earl Grey
    Chancellor of the Exchequer, Sir Charles Wood
    First Lord of the Admiralty, The Earl of Auckland
    President of the Board of Control, Sir John Cam Hobhouse, Bt
    President of the Board of Trade, The Earl of Clarendon & Henry Labouchere
    First Commissioner of Woods and Forests, Lord Morpeth
    Chief Secretary for Ireland, Henry Labouchere
    Postmaster General, The Marquess of Clanricarde
    Paymaster-General, Thomas Babington Macaulay

    2. Zweite Französische Republik (Felicks)
    Président de la République française: Louis-Napoléon Bonaparte
    Minister der Justiz und Präsident des Ministerrates: Odilon Barrot
    Minister für Auswärtige Angelegenheiten: Édouard Drouyn de Lhuys
    Minister für Innere Angelegenheiten: Léon Faucher
    Minister der Finanzen: Hippolyte Passy
    Kriegsminister: Joseph Marcellin Rulhières
    Minister für Marine- und Kolonialangelegenheiten: Victor Destutt de Tracy
    Minister für Landwirtschaft und Handel: Jacques Alexandre Bixio

    3. Königreich Preußen (marv3000)
    Staatsoberhaupt: König Friedrich Wilhelm IV. von Hohenzollern
    Regierungschef: Rudolf von Auerswald
    Innenminister: Otto Theodor von Manteuffel
    Kriegsminister: Karl Adolf von Strotha
    Finanzminister: Rudolf Rabe
    Justizminister: Ludwig Simons
    Außenminister: Rudolf von Auerswald
    Minister für geistliche, Unterrichts- und Medizinalangelegenheiten: Adalbert von Ladenberg
    Minister für Landwirtschaft, Domänen und Forsten: Otto Theodor von Manteuffel
    Handelsminister: August von der Heydt

    Königreich Sachsen
    Staatsoberhaupt: Friedrich August II. von Sachsen
    Regierungschef: Ferdinand von Zschinsky
    Außenminister: Friedrich Ferdinand von Beust

    Königreich Hannover
    Staatsoberhaupt: König Ernst August I.
    Regierungschef: Alexander Levin von Bennigsen
    Außenminister: Alexander Levin von Bennigsen

    Großherzogtum Mecklenburg
    Staatsoberhaupt: Friedrich Franz II.
    Regierungschef: Ludwig von Lützow

    Herzogtum Schleswig-Holstein
    Staatsoberhaupt: Christian August I. von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Augustenburg

    4. Russland (Woodstock)
    Kaiser: Nikolaus I. Pawlowitsch
    Chef der Geheimpolizei (Mitglied des Oberstenrates zur Verwaltung von Kongresspolen): Alexander von Benckendorff
    Kanzler des Russischen Reichs: Karl Robert Graf von Nesselrode
    Aussenminister: Fürst Alexander Michailowitsch Gortschakow
    Innenminister: Graf Lew Alexejewitsch von Perowsk
    Hauptgeschäftsführer Kanzlei der Kaiserlichen Majestät: Dmitri Nikolajewitsch Bludow
    Marineminister und Admiral der Russischen Flotte: Alexander Sergejewitsch Menschikow
    Kriegsminister: Wassili Andrejewitsch Dolgorukow
    Generalstabschef: Dmitri Alexejewitsch Miljutin
    Vorsitzender des Obersten Rates zur Verwaltung von Kongresspolen: Wassili Ossipowitsch Bebutow
    Finanzminister: Georg Ludwig Graf Cancrin
    Minister der Volksaufklärung: Sergei Semjonowitsch Uwarow
    Minister des kaiserlichen Hauses: Graf Wladimir Fjodorowitsch Adlerberg
    Minister für Transport und öffentliche Gebäude: Pjotr Andrejewitsch Kleinmichel
    Sonderbeauftragter der geheimen Kanzlei des Kaisers: Nikolai Wladimirowitsch Mesenzowkaiserlicher Obersthofmeister: Dimitri Graf von Nesselrode

    5. Königreich Norwegen und Schweden (Roma27)
    König Oskar I. Bernadotte
    Reichsstatthalter Severin Lorvenskjold
    Lordkanzler Lars Adolf av Söfdeborg
    Lordsiegelbewahrer Lars Herman Gyllenhal
    Schatzkanzler Arvid Gustaf Faxe
    Außenminister Gustaf Nils Stiermeld
    Innenminister Jorgen Herman Vogt
    Erster Lord der Admiralität Johan Otto Nauckhoff
    Minister für Handel Pehr Daniels Lorichs
    Kriegsminister Lews Magnus Lagerheim
    Generalpostmeister Arvid Adolf Palander


    6. Königreich Spanien (BJJChick)
    Monarchin: Königin Isabella II.
    Königinmutter: Maria Christina von Neapel-Sizilien
    Premierminister: Ramón María Narváez (Partido Moderado)
    Außenminister: Joaquín Francisco Pacheco
    Staatssekretär im Außenministerium: Carlos Martínez de Irujo
    Kriegsminister: Francisco de Paula Figueras
    Innenminister: Luis José Sartorius Tapia (Partido Moderado)
    Minister für Handel, Unterricht und Öffentliche Arbeiten: Juan Bravo Murillo (Partido Moderado)
    Minister für Gnadengesuche und Justiz: Florencio García Goyena (Partido Moderado)
    Leiter der Comisión Regia: Serafín María de Soto (Partido Moderado)
    Präsident des Senats: Francisco Javier de Istúriz (Partido Moderado)
    Senator: Baldomero Espartero (Partido Progresista)
    Leiter der Militärakademie in Toledo: Leopoldo O’Donnell (Partido Progresista)
    Generalkapitän von Granada: Francisco Serrano Domínguez (Partido Progresista)
    Gouverneur von Mexiko: Juan Prim (Partido Progresista)
    Thronprätendent: Carlos María Isidro de Borbón (im Exil)
    Führer der Carlisten: Ramón Cabrera y Griño (im Exil)

    7. Vereinigte Staaten von Amerika (FreddyTrejo)
    Kabinett Van Buren II (überparteiliche Regierung für Versöhnung und Wiederaufbau)
    President Martin Van Buren, Democrats, New York
    Vice President - Matthew C. Perry, parteilos, former Commodore of the Navy, Rhode Island
    Secretary of State - Henry Clay, Whigs, former Senator from Kentucky
    Secretary of War - William Wilkins, Democrats, former Congressman from Pennsylvania
    Secretary of the Treasury - Amos Kendall, Democrats, Massachusetts
    Secretary of the Navy - George Bancroft, Democrats, Massachusetts
    Attorney General - Reverdy Johnson, Whigs, former Senator from Maryland
    Postmaster General - Samuel F. B. Morse, parteilos, Massachusetts

    RP-VIPs:
    Brigham Young - President of The Church of Jesus Christ of Latter-day Saints
    Edgar Allan Poe - trauernder Trunkenbold
    Samuel Langhorne Clemens - junger Reiseschriftsteller
    Herman Melville - Romancier, aufstrebender Populär-Schriftsteller
    Walter Whitman - ambitionierter Novelist, angehender National-Poet (?)
    Abraham Lincoln - ehemaliger Whig Congressman from Illinois, mutiger Kriegsgegner, Gouverneur des Territory of Oregon
    Frederick Douglass - anerkannter schwarzer Bürgerrechtler, Abolitionist und Suffragist

    8. Kirchenstaat (Slender-Man)
    Staatoberhaupt: Seine Heiligkeit Papst Pius IX
    Kardinalstaatssekretär: Staatssekretär Giacomo Kardinal Antonelli

    9. Republik Polen (breitbart)
    Ludwik Mierosławski: Revolutionär. Nach gescheitertem Aufstand in Posen und Begnadigung, in Warschau aktiv. Im "Rat der Fünf"
    General Szimansky: Wurde nach erfolgreicher Revolution vom "Rat der Fünf" zum General befördert- Aussichtsreichster Kandidat auf Amt des Verteidigungsministers
    Aleksander Wielopolski: bereits unter russischer Herrschaft in der Poltik tätig, Bildungsreform. gilt als russenfreundlichstes Mitglied der Fünf.
    Wincenty Krasiński: Vorsitzender des Sejm, versucht die Entmachtung des Sejm durch den Rat der Fünf zu verhindern
    Stanisław Kowalczyk: Mitglied im Rat der Fünf, polnischer Nationalist, fordert geeintes Polen mit allen russischen, preußischen und österreichischen Gebieten


    10. Osmanisches Reich (Pinky Paulus)
    Sultan Abdülmecid I (Reformer,Freund des Handels, neigt zur exzessiven Verschwendung)
    Großwesir(Quasi der Ministerpräsident):Mustafa Resid Pascha (Reformer,Diplomat,Förderer eines Russischen Feindbildes)
    Seraskier (Kriegsminister) General Omer Pascha Latas (Vorliebe für das Unterdrücken von Aufständen, Modernisier)
    General Hüseyin Avni Pascha (Reformer,Pro-Preußisch)
    Außenminister: Mehmed Emin Ali Pascha (Eifriger Verfechter westlicher Reformen,Pro-Französisch, gilt als durchsetzungsstark)
    Handels und Justizminister Ahmed Cevdet Pascha (Enger Freund von Mustafa Resid, Rechtsgelehrter, Befürworter Islamischer Verbündeter zur Stärkung der Islamischen Welt)
    Bildungsminister:Mehmet Tahir Münif Pascha (Reformer,Verehrer westlicher Zivilisation,Pro-Preußisch)
    Thronfolger (Bruder des Sultans) Abdülaziz (Reformer,Pro-Britisch, hat als enger Vertrauter einen starken Einfluss auf den Sultan)

    11. Ägypten (General-Banane)
    Wālī von Ägypten: Muhammad Ali Pascha
    Wālī von Syrien und Palästina/Serasker (Oberbefehlshaber) der Streitkräfte in Syrien und Palästina: Ibrahim Pascha
    Serasker der Streitkräfte in Ägypten (Diwan al-Alaf): Raghib Pascha
    Minister des Auswärtigen (Diwan al-Baḥr): Artin Bey Schokri
    Minister der Finanzen: El Sayed Muhammad Sherif Pasha El Kebir
    Minister der Wirtschaft und des Handels: Boghos Bey Yusufian
    Minister des Innern: Artin Bey Tcherakian
    Erster Sekretär des Wālī’s von Ägypten: Estefan Bey Rasmy
    Erster Sekretär des Wālī’s von Syrien und Palästina: Boghos Nubar

    12. Griechenland (Garweyn)
    König: Otto I. von Bayern
    Ministerpräsident: Antonios Kriezis
    Finanzminister: Alexandros Mavrokordatos
    Innenminister: Georgios Koundouriotis
    Außenminister: Andreas Metaxas
    Kriegsminister: Kitsos Tzavelas
    Marineminister: Konstantin Kanaris

    NSL: Königreich der Niederlande (Johann Tetzel)
    Wilhelm I., König der Niederlande
    Gerrit Schimmelpenninck, Vorsitzender des ersten Ministerrates der Niederlande (Ressorts: Auswärtiges und Finanzen)
    Investor: Johannes Gregorius van den Bergh, Konstrukteur der Maasbrücke(erste große Eisenbahnbrücke in den Niederlanden), seitdem: Investor für den Bau von Bahnstrecken. Lebemann, der als Liebhaber von Zigarren und Genießer hochwertiger Destillate bekannt ist; Choleriker, der kein Fettnäpfchen auslässt; wurde von hübschen Dienstmädchen aus diversen Gründen angezeigt, jedoch aufgrund seines Einflusses noch nie angeklagt. (**Schreibe eine Geschichte bestehend aus fünf Artikeln über deinen Kontakt zum Investor und er finanziert dir den Betrieb einer zusätzlichen Eisenbahn in einer deiner Provinzen für 2 Jahre**)
    Niederländische Armee: Grundbestand von 100.000 Inf, 6 Arti, 3 Panzer, 4 Panzerwagen, 5 Kreuzer.

    NSL: Schweizer Eidgenossenschaft (Johann Tetzel)
    Bundespräsident Jonas Furrer, seit 1848 erster Bundespräsident des Schweizer Bundesrates Der Bundespräsident steht außerdem dem Eidgenössischen Departement für auswärtige Angelegenheiten vor.
    Investor: Johann Jakob Sulzer, Besitzer der Schweizerischen Lokomotiv- und Maschinenfabrik SLM, Sulzer hat zwei Söhne, Tradition und Familie sind die Eckpfeile seines Lebens. Er legt großen Wert auf Anstand und Etikette. Man sagt ihm nach, dass er überaus pingelig sei. Seine große Leidenschaft sind Kuckucksuhren und der würzige Geschmack des Appenzeller Hartkäses. Sein Berner Sennenrüde Schnurzl ist immer an seiner Seite, leidet jedoch jüngst an einer duften Inkontinenz. (**Schreibe zwei Artikel über deinen Kontakt zum Investor und locke ihn mit einer Einmalzahlung von 30.000 Pfund und er finanziert dir den Betrieb einer zusätzlichen Eisenbahn in einer deiner Provinzen für 1,5 Jahre**)
    Bundestruppen: Grundbestand von 50.000 Inf, 6 Arti, 3 Panzer, 4 Panzerwagen.

    NSL: Königreich Portugal (Piron)
    Königin Maria II da Glória aus dem Hause Braganza
    König Ferdinand II aus dem Hause Sachsen-Coburg und Gotha (o Rei-Artista)
    Ministerpräsident: António Bernardo da Costa Cabral
    Investor: António Bernardo da Costa Cabral, als Günstling der Königin erhielt Costa Cabral günstige Pachtverträge in Portugal und stieg so zu enormen Reichtum auf. Als Ministerpräsident führt er die Regierung autoritär und herrscht mit diktatorischen Vollmachten. Allein die Gunst der Königin hält ihn an der Macht. Innenpolitischer Widerstand regt sich bereits. Costa Cabral als Investor zu gewinnen, könnte eine weitere Destabilisierung der politischen Landschaft in Portugal bedeuten. (**Verfasse zwei Artikel zum Zusammentreffen mit dem portugiesischen Investor und überschreibe der portugiesischen Krone 8 Panzerwagen, um die politische Situation in Portugal zu stabilisieren. Durch die Gunst des Investors kannst du in deiner derzeitigen Wirtschaftsphase einen zusätzlichen Hafen unterhalten.**)
    Königliche Armee Portugals: Grundbestand von 70.000 Inf, 4 Panzerwagen und 15 Kreuzern.


    NSL: Königreich Dänemark (Piron)
    König Friedrich VII. Karl Christian
    Martsministeriet unter Ministerpräsident Adam Wilhelm Moltke (konservativ)
    Außenminister: Frederik Marcus Knuth (nationalliberal)
    Investor: Königliche Porzellanmanufaktur „Royal Copenhagen“. Die Manufaktur wurde am 1.Mai 1775 von dem Apotheker und Arkanisten Frantz Heinrich Müller gegründet und befindet sich seit 1779 in Staatsbesitz. Ihr Porzellan gehört zum Empirestil und bildet vornehmlich Ansichten königlicher Schlösser ab. (**Organisiere eine Porzellanausstellung an der mindestens vier andere Nationen teilnehmen und berichte davon in mindestens zwei Artikeln. Das Unternehmen verlagert daraufhin seine Produktion in eine deiner Städte, + 1 Fabrikstandort**)
    Königlich Dänisches Heer: Grundbestand von 40.000 Inf, 6 Artillerie, 3 Panzerwagen und 3 Kreuzer.



    NSL: Irokesen-Stämme („Leute des Langhauses“, Johann Tetzel)
    Die drei einflussreichsten Häuptlinge der Irokesen.

    Häuptling Hahriron, genannt Joseph Snow, Häuptling der Onondaga
    Häuptling Deyonhehgon, genannt George H. M. Johnson, Häuptling der Mohawk
    Häuptling Kanonkeredawih, genannt Seneca Johnson, Häuptling der Seneca
    Anzahl der gemeinsamen Jäger und Krieger: 12 Panzerwagen



    Last edited by Johann Tetzel; 02-13-2018 at 01:49 PM.
    [url=http://www.supremacy1914.de/]

  3. #3
    Schaut sehr gut aus! Würde mich einfach mal auf Großbritannien bewerben.

    Gehe mal davon aus, dass Verteilung und andere Dinge eine längere Zeit in Anspruch nehmen werden. (Ab dem 09. März habe ich für alles andere viel mehr Zeit )

  4. #4
    Top! Bist für GB eingetragen, gismo. Freu mich sehr über dein Interesse.

    Bei der Verteilung hast du mit der zeitlichen Einschätzung sicher Recht. Falls sie denn voll wird. Für den 9.3. fiebere ich mit dir!
    [url=http://www.supremacy1914.de/]

  5. #5

  6. #6
    Slender! Habemus Papam! Freu mich über dein Interesse und deine Bewerbung. Trage dich sofort ein.
    [url=http://www.supremacy1914.de/]

  7. #7
    Danke Tetzel. Könntest du die Karte vielleicht in einer kleineren Version erneut hochladen, damit man den Osten sehen kann?

  8. #8
    Ich kanns versuchen. Wenn du auf die Karte mit einem Rechtsklick klickst, dann gibt es die Option: Bild in einem neuen Tab/ Fenster anzeigen. Das könnte (vorerst) helfen!
    [url=http://www.supremacy1914.de/]

  9. #9
    Danke funktioniert. Steht in den Regeln eigentlich drin,wie viel Zeit im RPG ein realer Tag ist?

  10. #10
    Guter Hinweis! Das fehlt noch. Danke schön!
    [url=http://www.supremacy1914.de/]

Page 1 of 12 12311 ... LastLast

Thread Information

Users Browsing this Thread

There are currently 6 users browsing this thread. (5 members and 1 guests)

    Array

Bookmarks

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •