Page 9 of 10 FirstFirst ... 78910 LastLast
Results 81 to 90 of 92
  1. #81
    Hallo,

    hätte auch Interesse, am RPG zu partizipieren.

  2. #82
    Unregistered
    Guest
    @Jenkins Frankreich ist nach wie vor für dich reserviert, dennoch bitte ich um eine Hintergrundgeschichte

    @Edward such dir bitte ein Land aus und auch für dich gilt, eine Hintergrundgeschichte für das jeweilige, das du ausgesucht hast zu verfassen.
    Danke!

    Norwegen-Island (Trondheimer Union) Call
    Königreich Schweden Darade
    Frankreich -
    Deutsches Reich Slender
    Königreich Großrumänien Koeppen
    Königreich Italien Freddy
    Vereinigtes Königreich von Großbritannien und Irland Philip
    Russische Sozialistische Föderative Sowjetrepublik (RSFSR) -
    Iberischer Staat (Spanien) Marv
    All Serbische Sozialistische Republik (SSSR) Romanov
    Königreich Polen-Litauen Art
    Ukrainische Sozialistische Republik (USR) Kerrox
    Islamische Emirat Libyen Felicks
    Sozialistische Volksrepublik Maghreb (SVRM) -
    Osmanisches Reich -
    Föderierte Staaten (13 Kolonien) Woodstock
    Vereinigte Staaten von Amerika (USA) -
    Sozialistische Republik Ontario (SRO) Fenris
    Kanadische Republik fbg
    Finnland

    FREI sind demnach: Finnland, Vereinigte Staaten von Amerika, die Sozialistische Volksrepublik Maghreb, die RSFSR, das Osmanische Reich
    -Roma

  3. #83
    Jenkins ist zurück! Ich hab wieder einen Bruderstaat ^^


    "Nur kluge Fürsten können klug beraten werden" -Niccolò Machiavelli

  4. #84
    Unregistered
    Guest
    Die RSFSR, also Russland^^ ist für LionAE reserviert.

    Noch frei sind: Finnland, USA, Maghreb und Osmanisches Reich


    ​-Roma

  5. #85
    Hi, Ich würd gerne Finnland nehmen.

    Hintergrund-Finnland: 1918-1930



    Finnland, dass sich im kalten Winter 1916 vom Zarenreich gespalten hatte war eifrig sich als Staat zu etablieren. Aufgrund der Schwäche des Zarenreiches und der offiziellen Erlaubnis zur Sezession gab es in den jungen Jahren des Staates im Osten keine Grenzkonflikte. Die überwiegend im finnischen Parlament vertretene Bürgerschaft sah im kommunistischen Russland keinen Verbündeten. Aber man duldete sich gegenseitig.
    Innenpolitisch war die Lage anders. Nach der Aufstellung einer finnischen Armee erhob isch auch in Finnland eine Arbeiterbewegung gegen die Unterdrückung. Unterstütz wurde diese Bewegung vor allem im Süden, auf dem Baltikum, das nicht im Parlament vertreten war (die ehemalige rus. Provinz Finnland enthielt dieses Gebiet nicht, daher auch sein Provinzparlament nicht, das fort bestand) und in den größeren Städten. Die "weiße" Regierung konnte allerdings durch die aus dem Krieg zurückkehrenden "finnischen Jäger" den Bürgerkrieg 1921 für sich entscheiden und versuchte eine neue Verfassung zu schaffen. Die Monarchisten scheiterten am Widerstand der demokratischen Mehrheit, einen König einzusetzen. Aber auch die Demokraten hatten nicht die nötige Mehrheit ihren Vorschlag, eine Parlaments-Republik, dem dem Parlament als Staatschef, durchzusetzen.
    1925, frustriert davon, dass Finnland immer noch keine gültige Verfassung hatte, putschte Mannerheim in Helsinki mit der Armee und übernahm die Macht. Er deklarierte seinen Vorschlag eines demokratischen Finnlands mit einem Reichsverweser, der umfassende Rechte hatte und einem Parlament als Vertreter der Bürgerschaft als gültige Verfassung. Das bestehende Parlament konnte sich nicht dagegen wehren, dass es im Januar 1925 aufgelöst und Neuwahlen angesetzt wurden. Viele ehemalige Parlamentarier wurden durch die Jäger verhaftet und nach Russland deportiert. In den Wahlen von 1925 erreichte die konservative "Kansallinen suojelupiiri" die Mehrheit und ernannten Mannerheim zum Reichsverweser. Er übernahm das Amt, lehnte es aber ab einer Partei bei zu treten. Seit 1925 stabilisiert sich die finnische Wirtschaft immer weiter und der Frieden bleibt bestehen. Auch auf dem Baltikum, das nun auch im Parlament vertreten ist gibt es nur geringe Tendenzen zum Widerstand gegen Finnland.
    1929 gab es die ersten ordentlichen Wahlen in Finnland seit der Unabhängigkeit und, auch wenn sie die Mehrheit hielten, die "Kansallinen suojelupiiri" verlor viele Stimmen an die Demokraten. Mannerheim bleibt aber weiter Reichsverweser. Er hat nun die Devise "Souveränität und Autonomie" für Finnland eingeführt und versucht die wirtschaftliche Abhängigkeit von anderen Staaten zurück zu drängen.
    Dumme und gleichzeitig fleißige Offiziere sind gemeingefährlich; sie müssen sofort entlassen werden, während faule Dumme in untergeordneter Stellung niemand schaden. Fleißige Kluge taugen für mittlere, aber nicht für höchste Stellen, in die kluge und faule Offiziere gehören.

    -Kurt Freiherr von Hammerstein-Equord-

  6. #86
    Unregistered
    Guest
    Otto, bist angenommen^^

    -Roma

  7. #87
    Name:  Download (12).jpg
Views: 47
Size:  5.4 KB
    On ne passe pas !


    Sie sind nichtdurchgekommen !


    Die französische Geschichte ist und war ein Zirkel von himmelsstürmender Größe und tiefen Jammertälern. Von Vercingetorix Feldzug gegen die Römer biszu seiner Niederlage bei Alesia. Von der Größe des römischen Fortschritts zu dessen Untergang. Von Charlemanges Reich zu dessen Teilung. Vom schrecklichen hundertjährigen Krieg zum Siegeszug der Jeanne d`Arc und der Verteidigung Frankreichs. Von der Herrlichkeit des Sonnenkönigs und seinen gewaltigen Schlössern zur Depression und Machtlosigkeit seiner Nachfolger. Von der Menschlichkeit der französischen Revolution zur Terreur des Direktorium. Von Napoleons Kaiserreich zu Waterloo. Und von der Wiederherstellung der Napoleoniden bis zur Gründung des deutschen Reiches.


    Doch 1914 wurde ein Jahr wie es das ewige Frankreich noch nie gesehen hatte. Die Hunnen überrannten Luxemburg und Belgien und drangen tief in dasfranzösische Vaterland ein. Im entschiedensten Moment schien die Niederlage Frankreichs real zu werden, doch die Republik wankte nicht. Im entscheidendem Moment der Schlacht fuhren sogar Taxis an die Front um die Soldaten zu unterstützen und tatsächlich gelang das Wunder. Paris wurde verteidigt, die Deutschen zurückgedrängt und der schreckliche Grabenkrieg begann. Doch Frankreich hielt weiter stand. Sogar als uns die verräterischen Italiener das Messer in den Rücken rammten, kämpften wir weiter. Auch dank unserer britischen Brüder, die in dieser Stunde uns beistanden.


    Und letztendlich siegten wir, falls man es einen Sieg nennen möchte. Fast 2 Millionen Franzosen kehrten nicht in die Heimat zurück und ein Großteil Nordfrankreichs war zerstört. Doch das war nur ein Problem. Nur mit einem Waffenstillstand heimkehrend begann das französische Empire zu erzittern. Es begann mit Aufständen in Indochina und weitete sich bis nach Algerien aus. Der blutige Algerienkrieg dauerte Jahre und endete schließlich mit dem Abfall eines freien sozialistischen Staates in Algerien.


    Schon wieder verarzte Frankreich seine Wunden und blieb trotzdem hoffnungsvoll. In Indochina blieb Frankreich siegreich und auch der östliche Teil Algeriens war nun umso stärker in der Hand Frankreichs. Doch auf politischer Seite blieben die Verluste nicht unbemerkt. Seit 1920 wechselte die Stelle des Premierministers und der restlichen Regierung mehrere dutzende Mal. Die französische Gesellschaft ist tief gespalten in Nationalisten, Monarchisten, Kommunisten und den übrig gebliebenen Demokraten.


    Die Wahl des 78-jährigen Marschall Ferdinand Foch zum Präsident der Republik ist ein Aufruf nach Einigkeit und Stärke, auch wenn der ergraute Mann längst nur noch ein Schatten seiner selbst ist. Frankreich steht am Scheideweg.An allen Grenzen warten Feinde und auch im Inneren regt sich mehr und mehr Widerstand. Doch trotz aller Widerstände wird die Grande Nation nicht wanken. Frankreich hat nie aufgegeben und mögen die Widerstände noch so groß sein. .


    Frankreichs Licht wirdnicht verlöschen.
    Last edited by jenkins222; 06-20-2018 at 09:51 PM.
    Ill fight as long as I live. I will never despair.
    Even if Im the last one alive, I will never despair.

    Juuzo Okita
    - Space Battleship Yamato 2199

    Shiru mono wa iwazu, iu mono wa shirazu
    Die Wissenden reden nicht, die Redenden wissen nicht

    Japanisches Sprichwort

    Lache nie über die Dummheit der anderen. Sie ist deine Chance.

    Winston Churchill
    - Britischer Premierminister

    Jede Partei ist für das Volk da und nicht für sich selbst.

    Konrad Adenauer
    - Erster Bundeskanzler

  8. #88
    Einmal die USA bitte für Tadaoo reservieren. Danke

  9. #89
    Unregistered
    Guest
    ist getan

    -roma

  10. #90
    Einmal Maghreb bitte für Khagan reservieren.

Page 9 of 10 FirstFirst ... 78910 LastLast

Thread Information

Users Browsing this Thread

There are currently 2 users browsing this thread. (1 members and 1 guests)

    Array

Bookmarks

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •